[Comic] Black Hammer / Justice League

Jeff Lemire hat mit Black Hammer ein wahrlich tolle Serie geschaffen, die vor allem durch tolle Spin-Offs überzeugt. Als die Ankündigung veröffentlicht wurde, dass die Superhelden-Hommage auf die Welt der Justice League treffen soll, war ich neugierig. Was ist daraus geworden?

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Hammer der Gerechtigkeit

Wir befinden uns auf der altbekannten Farm mit den ehemaligen Helden aus Spiral City. Sie wissen, dass sie Helden waren, aber auch, dass sie seit 10 Jahren auf der Farm gefangen sind. Während ein Mann die Helden auf der Farm besucht, kämpft die Justice League gegen Starro.

Derselbe Mann taucht auch hier auf. Ein magischer Moment später ist die Justice League schon seit 10 Jahren auf der Farm. Wie kam es zu dem verrückten Rollentausch? In den neuen Welten ist einiges anders. So kann Gail nicht mehr fluchen, aber dafür etwas anders.

Colonel Weird ist mit Green Lantern aka Jon Stewart in der Parazone unterwegs. Langsam kommen beide Seite dahinter, was ihnen passiert ist. Es kommt zu einem unmoralischen Angebot. Nur wenn alle es annehmen, ist ein Rücktausch wieder möglich.

Mein Comic Senf

Das erste was auffällt, ist das Format des Comics. Panini hat sich dafür entschieden, dass dieser Comic im selben Format veröffentlicht wird, wie die Black Hammer Reihe bei Splitter veröffentlicht wird. Das ist richtig stark und muss extra erwähnt werden.

Der Comic ist ultraeinsteigerfreundlich geschrieben. Wer eines der Universen nicht kennt, wird gut an die Hand genommen. Solltet ihr bereits eins oder beide Universen kennen, ist es okay, auch wenn es unüblich ist, dass alle vorgestellt werden.

Wie sich der jeweilige Start auf der Farm präsentiert ist cool gemacht und auch sonst sind einige Witze mit von der Partie. Dazu kommen noch Cover und Skizzen. Es wirkt sehr viel stimmiger als ich es befürchtet habe. Schließlich können solche Crossover nach hinten losgehen.

Der große Reveal war für mich keine Überraschung. Während alles auf das Ende zusteuert, wirkt es nichtssagend, aber ihr solltet bis zu Ende lesen, das könnte eure Meinung ändern. Für mich ein überraschend guter Comic, der mehr als nur ein beliebiges Crossover liefert.

Meine letzten Worte:

Auch in der DC-Welt der Hammer

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.8/10

Justice League / Black Hammer - Hammer der Gerechtigkeit!

Erscheinungsdatum: 05.10.2021
Format: Hardcover
Seiten: 172
Autor*innen: Jeff Lemire
Zeichner*innen: Michael Walsh
Übersetzer*innen: Katrin Aust
Stories: Black Hammer/Justice League 1-5
Preis: 20,00 €

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: