[Comic] Deadpool – Verbrannte Erde

Und „schon“ sind wir am Ende der Deadpool Daniel Way Reihe, die von Panini keine Nummer spendiert bekommen hat. Das Niveau ist – Deadpool typisch – bisher schwankend gewesen, aber das muss ja nichts heißen. Denn richtig schlecht war (bisher) kein Band.

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur VerfĂŒgung gestellt. Vielen Dank dafĂŒr! Die Bewertung des Comics findet aber in ĂŒblicher Vincisblog QualitĂ€t statt.

Der Plot

Agentin Allison Kemp sitzt im Rollstuhl. Und wie es dazu kam wird erklĂ€rt. Wie zu erwarten war liegt es in der Vergangenheit und Deadpool ist dafĂŒr verantwortlich. In der Gegenwart kĂ€mpft Deadpool gegen Affen und Allison will Rache an Deadpool nehmen. Ein Finale mit dem bösen Deadpool beendet die Reihe.

Wie Ende? Der Band ist noch nicht mal zur HĂ€lfte gelesen… mit den Heften 900 und 1000 hat Panini noch mal extra Futter eingebunden. Im Heft 900 erwarten euch Kurzgeschichten um eine EntfĂŒhrung von Aliens, einen kaputten Gehörgang, einem Psychotherapeut der seine Position ausnutzt und vieles mehr.

Auch das Heft 1000 ist im selben Stil gehalten. Hier sind Geschichten wie ein Casinobesuch und ein Opfer, viel essen und fett werden, ein Angriff von Pantomimen und Deadpool als Canada Man enthalten. Wer Deadpool kennt, kann sich vorstellen wie breit gefÀchert diese Kurzgeschichten sind.

Mein Comic Senf

Nachdem Blick auf die restlichen Hefte, habe ich schon ein eher dĂŒnnes Paperback erwartet. Dass das dann so dick ist, war erst einmal eine Überraschung. Zum positiven Eindruck kommt dann noch das tolle Cover und die interessante Gestaltung des Titels.

Was natĂŒrlich ĂŒberraschend kommt ist das frĂŒhe Ende der Serie. Weniger als die HĂ€lfte des Bandes ist Daniel Way Run Futter. Das ist wahrlich nicht so viel und auch die Geschichte war nur okay. Da hĂ€tte ich mir ein grĂ¶ĂŸeres Ende gewĂŒnscht.

Die Heft 900 und 1000 sind natĂŒrlich nicht einfach zu bewerten. Einige Geschichten sind lahm oder mir sogar bekannt. Andere Geschichten – wie die mit dem Psychotherapeut – sind richtig gut und machen auch Laune. Gleiches gilt fĂŒr den schwankenden Zeichenstil, mehr Varianz gibt es selten. So fĂ€llt es schwer den Band in der GĂ€nze zu bewerten.

Das war es mit dem Regenerierenden Degenerierten – auch erst einmal fĂŒr mich. Die Reihe hat sich gelohnt und ich werde auch sicher eine weitere lesen, aber erst einmal benötige ich eine kleine Deadpool Pause. Viel besser als Daniel Way geht es – wenn man den Aussagen vieler vertrauen möchte – kaum.

Meine letzten Worte:

Der erste Held mit Heft 1000

Zu den anderen Deadpool Daniel Way Comics:

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7/10

Deadpool - Verbrannte Erde

Erscheinungsdatum: 05.11.2019
Format: Softcover
Seiten: 212
Autoren: Daniel Way, Jason Aaron, Joe Kelly, Peter Bagge
Zeichner: Alé Garza, Jerome Opena, Kyle Baker, Rob Liefeld
Stories: Deadpool (2008) 61-63, Deadpool 900, Deadpool 1000

* ErklÀrung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefÀllt das: