[Comic] Die Chroniken des Universums [1]

Interesse an einem Sci-Fi Abenteuer mit Protagonisten, die sich aktuell in einer Ausbildung finden? Wenn ich dann noch sage, dass der Zeichner der Malcolm Max gezeichnet hat – Ingo Römmling – hier seine Finger im Spiel hat, seid ihr dann interessierter? So oder so, macht euch erst einmal ein Bild.

Dieser Comic wurde mir vom Splitter Verlag als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1: Der Sternenstrudel

Auf dem Schiff Thukydides befinden sich Kadetten der Akademie der Universellen historischen Wissenschaften. Ihre Namen: Oot-Jah, Mark, Polly, Adya, Qsi und Peral. Letzterer ist eingesperrt. Ebenfalls an Board ist der Dekan, liebevoll der Alte genannt.

Sie befinden sich gerade im Alpha Cygni, bis ihr Schiff verrückt spielt und sie einem Lichthorizont folgen, der sie wiederum in einen Sternenstrudel reißt. Das Schiff zerschellt auf einem Planeten, wie konnte es dazu kommen? Das ist noch lange nicht alles.

Sie finden einen Tempel und ein Artefakt, welches der Dekan bereits kennt. Wie kann das sein, wenn noch niemand auf diesem Planeten war? Und damit bekommen wir auch die namensgebenden Chroniken zu Gesicht. Ist es wirklich so aussichtslos, wie es scheint?

Mein Comic Senf

Der Band startet direkt mitten drin. Bevor man überhaupt weiß, wie einem geschieht, wird es direkt spannend. Alle agieren als Team und wissen genau, was sie zu tun haben. Man verfolgt diese Ereignisse schlicht, so ein Start kann gefährlich sein. Zu so einem frühen Zeitpunkt hat man noch keine Empathie für die Protagonisten entwickeln können.

Schritt für Schritt hebt der Comic den Schleier und man bekommt mehr Einblick. Vieles ist aber noch nicht klar und man weiß noch nicht so viel von dieser Welt bzw. dem Weltraum. Das sorgt aber eher dafür, dass man mehr wissen will. Warum sind sie im All? Und warum sind sie quasi allein?

Dazu kommt das der Band noch einige entscheidende Themen platziert, damit man klarer und zufriedener den Band schließen kann. Es ist ein toll abgeschlossener Band. Man könnte hier aufhören, bei mir löst es eher den Drang nach mehr aus.

Insgesamt bleibt nur positives hängen. Wer sich mit Sci-Fi gerne beschäftigt und auch das Albenformat gut findet, wird hier fündig. Man könnte sagen es sind die X-Men im All (klar einige Sachen fehlen, aber das lass ich mal unter den Tisch fallen).

Meine letzten Worte:

Lernen im All

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.5/10

Die Chroniken des Universums 1: Sternenstrudel

Erscheinungsdatum: 24.02.2021
Format: Hardcover
Seiten: 56
Autor*innen: Richard Marazano
Zeichner*innen: Ingo Römling
Übersetzer*innen: Anne Thies-Bergen
Preis: 16,00 €

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: