[Comic] Flash [14]

Immer wieder bekommen wir neues Futter von Joshua Williamson und Flash serviert. Diesmal muss man sich mit den Rogues und dem Ende der Speed Force auseinandersetzen. Captain Cold hat sich sogar zu einem König aufgeschwungen. Klingt doch schon mal interessant.

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 14: Die Herrschaft der Rogues

Central City scheint verloren. Die Rogues haben die Stadt übernommen und King Cold bestimmt was in der Stadt passiert. Dabei ist die Stadt unter den Rogues aufgeteilt. Besonders Lex Luthor ist hier hilfreich gewesen. In Central City heißt es das Flash Tod ist.

Tatsächlich ist er gefangen und wird von Glider befreit. Sie sieht die Gefahr die von ihrem Bruder Cold ausgeht. Flash und sein Team – bestehend aus Kid Flash und Avery Ho – haben Kräftedämpfer. Sie dürfen die Speed Force nie wieder benutzen, zu groß ist die Gefahr.

Um die Rogues zu besiegen benötigen sie Scherben, die in der Stadt verteilt sind. So geht es zu den Rogues, manche sind kooperativ, andere wie der Mirror Master eben nicht. Es kommt zum großen Finale zwischen King Cold und Flash. Das Ende mit Arkham Asylum überrascht.

Mein Comic Senf

Bevor ich zum Inhalt komme, möchte ich über die etwas andere Aufmachung sprechen. Die Startseite, Vorwort, Cover der Hefte und der Beteiligten ist anders als bisher. Es sieht modern aus, ist aber erst einmal ungewohnt und fällt direkt ins Auge.

Auch wenn dieser Band gut in die Serie passt, so knüpft er an Ereignisse aus der Justice League von Scott Snyder an. Wenn diese Information euch reicht ist alles gut. Auch ich habe diese Serie (noch) nicht gelesen und konnte den Inhalt gut verstehen. Der Startpunkt ist leider nicht in Flash zu finden.

Was ich nicht mag sind Schurken – aber auch Helden – die immer wieder das gleiche sagen. Wie oft sich hier jemand – ständig und aber ständig – als Verlierer sieht, ist definitiv zu viel. Einmal hätte es mehr als getan und komplett ausgereicht. Schade.

Gleiches gilt für die Finale mit einer temporären Lösung, die eine Abkürzung darstellt und sehr spontan aufgekommen ist. Das Leid vieler Superhelden Geschichten. So das war jetzt viel negative Kritik, für einen Band den ich sehr mochte. Es macht – wie bisher immer – Spaß und ich freue mich auf den nächsten Band. Die Punkte von oben kann man akzeptieren, dann wird man auch sehr gut unterhalten.

Meine letzten Worte:

Eine neue Welt?

Zu den anderen Flash (Rebirth) Bänden:

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | Das erste Jahr | 13 | 14

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7/10

Flash 14: Die Herrschaft der Rogues

Erscheinungsdatum: 04.08.2020
Format: Sofcover / Hardcover / Taschenbuch / limitiert / Album / digital
Seiten: 148
Autor*innen: Joshua Williamson
Zeichner*innen: Christian Duce, Rafa Sandoval, Scott Kolins
Übersetzer*innen: Jörg Faßbender
Preis: 18,00 €
Stories: Flash 82-87

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: