[Comic] Green Lanterns Rebirth [4]

Like

Green Lanterns Rebirth konnte bisher durchgehend überzeugen und gehört – spätestens seit Band 3 – zu den besten Rebirth Reihen die es gibt. Eine schwere Bürde – an der auch andere Helden schon gescheitert sind. Kann Band 4 den Erwartungen gerecht werden?

Band 4: Polarität

Jessica Cruz ist ein Green Lantern – so weit so bekannt – aber sie hat noch immer Ängste. Mit ihrem Partner Simon Baz versteht sie sich auch privat immer besser, ihre Probleme behält sie aber für sich. Bei einem Justice League Einsatz zeigt sie was sie drauf hat, um dann von einem Straßengauner einen Schlag abzubekommen. Sie merkt das ihre Angst sie nur behindert, aber sie muss darüber reden und tut dies auch mit Simon.

Batman is Calling. In Gotham passieren ungewöhnliche Dinge, die Batman dazu zwingen Simon und Jessica zurufen. Angst verbreitet sich durch Gotham und zwar Angst vor Batman. Wer ist für die Angst zuständig? Für die Lantern ein klarer Fall von Scarecrow. Batman sieht das anders und sagt es kommt von den gelben Ringen der Furcht. Dieser kurze Ausflug fügt natürlich beide Vermutungen zusammen.

Vor dem Hauptteil des Bandes dürfen wir die Entstehung der Ringe und des ersten Lantern Volthoom sehen. Im finalen Abschnitt gibt es drei Hefte zum Titelthema: Polarität. Dr. Neal Emerson hat eine Möglichkeit gefunden Tumore zu behandeln und zwar mit Magnetismus. Er selbst hat sich damit behandeln lassen und ist nun stark magnetisch. Als Dr. Polaris nimmt sich seinen sterbenskranken Bruder an. Die Ähnlichkeit der Geschichte zu der Vergangenheit zu Simon ist groß und stellt für Simon eine große Belastung dar.

Simon und Jessica hatten bisher kaum Kontakt zu dem Green Lantern Corp. Mit den letzten Panels wird ein Cliffhanger für einen kleinen Ausflug nach Mogo und dem Corp gelegt.

Mein Comic Senf

Ohne weitere Umschweife: Green Lanterns Rebirth ist die beste Rebirth Serie! Jeder Band konnte überzeugen und hinterlässt einen offenen Faden. Dadurch kann man auch davon ausgehen, dass diese auch noch aufgegriffen werden.

Beide Lanterns haben hier ihren Moment bekommen und Schwächen gezeigt. Auch das sie sich hervorragend ergänzen, wird offensichtlich. Die Schwäche von Jessica ist bekannt, wurde hier aber noch mal stärker gezeigt. Simons Schwäche hingegen ist etwas überraschend, da er bisher immer der war, der eine große Willenskraft an den Tag gelegt hat.

Auch der Ausflug nach Gotham und Scarecrow – denn man ja ähnlich schon mal gesehen hat. Insgesamt bleibt ein mehr als positives Fazit und die Freude auf die nächsten Bände dieser gelungen Serie.

Zu den anderen Green Lanterns Rebirth Bänden:

1 | 2 | 3 | 4

Review – COMIC DES MONATS: DEZEMBER 2017

Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “[Comic] Green Lanterns Rebirth [4]”

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen