[Comic] Batman Rebirth [8]

Lang ist der letzte Batman Paperback her. Die Hochzeit ist vorbei und auch bei der Nightwing Serie habe ich eine Geschichte gelesen, die hier weitergeführt wird. Also habe ich mir den 8. Band geschnappt. Was uns wohl in diesem Band erwartet?

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 8: Eisige Zeiten

Bruce Wayne ist als Geschworener unterwegs. Bei dem Fall steht Victor Fries vor Gericht. Er soll drei Frauen umgebracht haben. Victor behauptet aber das er nur gestanden hat, weil Batman ihn unter Druck gesetzt hat. Alle Geschworene sind sich einig, das Victor schuldig ist.

Alle? Nicht alle, Bruce Wayne zweifelt Batman an. Hat er einen Fehler gemacht? Steigt ihm die Macht – die er mit Batman erhalten hat – zu Kopf? Weiter geht es mit Dick Grayson, der mittlerweile als Nightwing unterwegs ist. Daher werden die Anfänge und das jetzt zusammengefügt.

Mit diesen Anekdoten verfolgen wir eine echte Bromance, aber nicht alles ist so prickelnd, wie es scheint. Ein Schuss könnte alles verändern. Batman ist nun auf dem Weg, um den Täter zu stellen. Gelingt ihm die Rache oder versagen ihm im entscheidenden Moment die Detektivfähigkeiten?

Mein Comic Senf

Der Abstand zwischen dem letzten Batman Paperback und dem letzten Tom King Comic tat mir unglaublich gut. Es wirkte frisch und die Dialoge – eine der Stärken von Tom King – wissen zu gefallen. Die Geschichte rund Bruce als Geschworener war richtig gut.

Davon könnte ich noch viele Hefte lesen, schließlich reflektiert Bruce über sich und seine Aktivitäten als Batman. Sehr stark. ABER: es geht (leider) weiter in diesem Band. Auch wenn ich diesen Teil spannend erwartet habe – Stichwort Nightwing Serie – ist das hier ein echter Reinfall.

Die Geschichte rund um Dick Grayson ist extrem langatmig, wenn nicht sogar langweilig. 4 Hefte werden dafür verschwendet. Dabei wird quasi nichts erzählt – und das für so einen wichtigen Teil für Dick. Danach ändert sich einiges für ihn.

Ein sehr gemischter Band, der aber auch gut illustriert, was das Problem von Tom King’s Batman ist. Die Reihe versteift sich manchmal zu sehr auf Nebenschauplätze die kaum belang haben. Zusammenfassung: Teil 1 ist richtig groß, der zweite Teil fast für die Tonne.

Meine letzten Worte:

Einmal richtig gut und einmal richtig schlecht

Zu den anderen Batman Rebirth Bänden:

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8

Review

  • 5/10
    Story - 5/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 5/10
    Gesamteindruck - 5/10
6.5/10

Batman Rebirth Band 8

Erscheinungsdatum: 12.01.2021
Format: Softcover
Seiten: 172
Autor*innen: Tom King
Zeichner*innen: Lee Weeks, Matt Wagner, Tony S. Daniel
Übersetzer*innen: Ralph Kruhm
Preis: 19,00 €
Stories: Batman 51-57

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: