[Comic] Batman Rebirth [11]

Ganz langsam schleicht die Batman Reihe von Tom King in Deutschland voran. Alle DC-Serien haben schon längst ein Ereignis gespoilert, aber die deutsche Paperback-Reihe lässt sich Zeit. So viel Zeit, dass man sich fragt, ob die Serie irgendwann mal ein Ende findet…

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 11: Der Untergang

Batman kämpft sich durch eine Schurkenschar im Arkham Asylum. Sein Ziel ist Bane, aber er hat nur eine Nachricht für den dunklen Ritter. Es folgt ein rotes Batsignal. Was das heißt? In erster Linie nichts Gutes, das weiß auch Batgirl. Also braut sich in Gotham City etwas zusammen.

Sie trommelt die Bat-Familie zusammen. Bane ist im Wayne Manor und die Bat-Familie bei Batman. Aber das scheint nur ein Vorgeplänkel zu sein. Plötzlich ist Batman mit dem Flashpoint-Batman in einer Wüste unterwegs. Ist das ein Alptraum oder bittere Realität?

Ein Leben für ein Leben opfern ist die Devise und so beginnt ein innere und äußerer Kampf. Ein Batman überlebt. Es folgen Kurzgeschichten. Ob es nun um den Joker, den Pschyo-Piraten, Riddler oder Bane geht, jeder bekommt seine Bühne. Aber auch die Frage „Was ist Batman“ wird gestellt.

Mein Comic Senf

Ich werde nicht müde, die Batman Reihe von Tom King kritisch zu beäugen. Es ist langatmig und zieht sich. Die Veröffentlichung in Deutschland stärkt das Gefühl nochmal deutlich. Überall wird in der DC-Welt von Ereignissen aus der Reihe gesprochen, die hier noch nicht passiert sind. Es passiert erschreckend wenig.

Das ist auch bei diesem Band ein Thema. Da wird keine Ausnahme gemacht. Es ist nicht schlecht, aber anders geschrieben. Soll heißen: es ziehen die Seiten vorbei, und so richtig passiert nichts. Und dann kommt der spannendste Moment…am Ende…

Schlecht ist die Serie natürlich nicht. Aber wir sind bei Band 11, eine Zusammenfassung von allen Bänden benötigt aber nur wenig Worte. Das ist das Hauptproblem. Dabei sei der Kampf zwischen den Batmännern noch einmal positiv herausgestellt.

Tom King kann Comic, das zeigt er manchmal auch durch speziellen Humor. Ein Beispiel ist folgende Aussage von Batgirl: „Kate zu weit weg, Stephanie geht nicht ran, Jason ist Jason, Dick ist Ric“. Wer Nightwing gelesen hat, wird diese Aussage genießen. Aber das ist es dann auch schon.

Meine letzten Worte:

Bitte etwas Tempo

Zu den anderen Batman Rebirth Bänden:

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.3/10

Batman Rebirth Band 11

Erscheinungsdatum: 09.11.2021
Format: Softcover
Seiten: 164
Autor*innen: Tom King, Andy Kubert, Collin Kelly, Jackson Lanzing, Steve Orlando, Mairghread Scott, Tim Seeley
Zeichner*innen: Mikel Janín, Jorge Fornés, Giuseppe Camuncoli, Carlos D’Anda, Patrick Gleason, Amancay Nahuelpan, Eduardo Risso
Übersetzer*innen: Ralph Kruhm
Preis: 19,00 €
Stories: Batman 70-74, Batman Secret Files 2

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: