[Comic] Catwoman von Ed Brubaker [2]

Band 1 der Catwoman Reihe von Ed Brubaker ist auf meinem Lesestapel aus 2 Gründen gelandet: Darwyn Cooke und Ed Brubaker – in der Reihenfolge. Mit Band 2 ist einer der Gründe leider ausgefallen und somit stellt sich die Frage: ist das immer noch ein guter Comic?

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 2

Im East End soll ein Gemeinschaftszentrum entstehen. Gebaut von Wayne Enterprises, aber bezahlt mit Diamanten, die Selina „gespendet“ hat. Bei der Eröffnungsfeier überschlagen sich die Ereignisse und das hässliche Gesicht vom East End wird deutlich. Als dann auch noch Familie und Freunde, die mit Selina im Kontakt stehen, verschwinden, wird es ungemütlich.

Slam Bradly offenbart – zuerst nicht vor Selina – dass er in sie verknallt ist. Nach einem „Bosskampf“ geht es weiter mit der „Beziehung“ zwischen Slam und Selina. Der Job als Detektiv beziehungsweise als Catwoman wird hier besser beleuchtet.

Mit weiteren kleinen und einer längeren Geschichte wird der Faden weitergesponnen. Vor allem Holly rückt nochmal in den Fokus. Sie bekommt eine Art Roadtrip mit Selina spendiert, aber warum das Ganze überhaupt? So endet der zweite Band von Ed Brubaker’s Variante von Catwoman.

Mein Comic Senf

Der Start in diesen Band ist etwas holprig. Die kleinen Geschichten zum Start versprühen noch nicht den Charme, denn ich bei Band 1 bekommen hatte. Die erste längere Geschichte macht es besser, aber erst „No easy way down“ lässt das Eis schmelzen.

Der Stil von Ed Brubaker ist erkennbar und gefällt mir unglaublich. Ob es nun eine Gotham Central oder Kill or be Killed ist, all das findet man hier. Dabei überzeugt auch die Art, wie die Geschichte häppchenweise serviert wird. Teilweise scheinen die kleinen Geschichten gar nicht so relevant und dann wird ein toller Bogen gespannt.

Die Optik ist natürlich durch den Verlust von Darwyn Cooke nicht besser geworden. Aber man hat sich immer wieder an ähnlichen Stilen bedient. Der Stil von Javier Pulido ist dabei eine interessante Mischung aus Hommage und Cartooniger-0815-Stil. Zum Start gefiel mir das nicht, später habe ich mich dran gewöhnt und finde ihn nun gut.

Ebenfalls ein Highlight für mich war der Revierkampf zwischen Slam und Batman. Sowohl wie sie das Gespräch geführt haben, als auch wie sich die Action entladen hat. Insgesamt ist es ein guter Band, mit Höhen, aber auch mit etwas Leerlauf. Auf jeden Fall lesenswert.

Meine letzten Worte:

Slamcat

Zu den anderen Catwoman von Ed Brubaker Bänden:

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.3/10

Catwoman von Ed Brubaker 2

Erscheinungsdatum: 15.03.2022
Format: Softcover
Seiten: 340
Autor*innen: Ed Brubaker, Steven Grant
Zeichner*innen: Brad Rader, Cameron Stewart, Guy Davis, Javier Pulido, Rick Burchett, Dan Davis, Nick Derington, Mark Lipka, Mike Manley, Michael Avon Oeming, Eric Shanower
Übersetzer*innen: Andreas Kasprzak
Preis: 40,00 €
Stories: Catwoman (2002) 10–24, Catwoman Secret Files 1

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: