[Comic] Daredevil: Der Tod von Daredevil

Panini und Daredevil das ist aktuell keine große Liebe. Wegen zu geringen Verkaufszahlen müssen Deutschleser auf den Teufelskerl aus Hell’s Kitchen verzichten. Besonders ärgerlich: der Run von Charles Soule ist echt gut.

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Der Plot

Wilson Fisk ist bekanntlich Bürgermeister von New York. Dass dies aber nicht ganz legal von statten gegangen ist, hat Daredevil aufgedeckt. Aber er braucht einen Beweis für den Wahlbetrug.

Ein kleine Gruppe soll ihm dabei helfen, einer von ihnen ist Reader. Er ist ebenfalls blind und die ersten 3 Sachen die er in Braille ließt, wird wahr. Plötzlich taucht Mike Murdock – der Alibi Bruder von Matt – auf. Wo kommt er her?

Mike steckt Fisk den Plan von Daredevil und lässt somit ein Chaos über selbigen einbrechen. Elektra taucht auch wieder auf. Daredevil gerät in eine Falle und nur Mike kann ihn noch retten.

Mein Comic Senf

Der Comic hat 2 Bereiche. Der erste Teil setzt die Grundsituation und damit auch die Thematik rund um Wilson Fisk. Danach übernehmen Thanatophobie (Angst vor dem Tod), Pistanthrophobie (Angst zu Vertrauen), Phobophobie (Angst vor Angstanfällen) und Apeirophobie (Angst vor dem ewigen Leben).

Auch der Zeichenstil durchlebt diese zwei Phasen. Zum Start haben wir einen schicken und pastelligen Look. Danach wird es aber noch besser. Der Pastell-Look nimmt noch zu und es sind weniger satte Farben am Start. SEHR SCHICK!

Wenn ein Comic das Wort Tod im Titel hat, erwartet man viel und hat einen klaren Plan was auf einen zukommt. Das ändert sich in diesem Comic sehr schnell. Es wirkt nicht wie ein Abschluss. Man vergisst den Titel auch schnell.

Und dann kommt das Ende. Ohne Witz es wurde langsam immer weniger interessant und ich wartete auf das Ende und dann das. Unglaublich gut geschrieben. Damit rechnet man nicht und es ist noch nicht mal ein klares Ende. Ihr kennt Inception? Genau so eine Ende gibt es hier. Richtig stark!

Meine letzten Worte:

Alle Daumen hoch

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
8/10

Daredevil: Der Tod von Daredevil

Erscheinungsdatum: 20.01.2020
Format: Softcover
Seiten: 172
Autoren: Charles Soule
Zeichner: Phil Noto
Stories: Daredevil 606-612

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: