[Comic] Gung Ho [5]

Nach 10 Jahren ist das Ende von Gung Ho erreicht. Neben der unglaublich ansprechenden Optik wird auch mit der Geschichte abgeliefert. Mit Band 5 endet die Reise. Wie dieses Ende aussieht und ob die Serie eine Empfehlung wert ist, möchte ich nun beantworten.

Band 5: Die weiße Flut

Ein Teil der Kinder aus dem Camp sind gefangen und nur Tanaka kann sie retten. Währenddessen finden die Erwachsenen aus dem Camp einen Bagster in einem äußerst schlechten Zustand vor. Lamar will ihm helfen, aber Holden hat etwas dagegen.

Zusammen mit anderen Jugendlichen haben sie die Vorratshalle und den Vorderteil der Siedlung besetzt. Mit den Eltern sollen sie zur Einsicht zurückkehren. Derweil möchte die Gruppe in der Gefahrenzone so schnell wie möglich wieder raus aus selbiger. Dort treffen sie ein viel größeres Vieh, als sie jemals zuvor gesehen haben.

Im Fort Apache sind sich mittlerweile die Jugendlichen sicher: Kingsten ist zu weit gegangen. Und dann treffen beide Gruppen wieder aufeinander, samt einer weißen Flut an Monstern. Ist die Siedlung verloren? Gibt es noch eine Chance, oder sind alle verloren?

Mein Comic Senf

Der letzte Band bietet zwei Schauplätze, die für sich alleine schon sehr spannend sind. Dabei merkt man, wie sich der Spannungsbogen deutlich spannt. Aber was und wie kommt die Entladung? Man kann es kaum erwarten und alles scheint möglich.

Ein Auf und Ab der Gefühle liefert auch Holden. Der eigentlich schon als dämlicher Unruhestifter abgestempelt wurde, zeigt unterschiedliche Gesichter, die zu einem finalen Gesicht und Meinung führt. Und das ist nur der Anfang der erwähnenswerten Ereignisse.

Beide Gruppen entscheiden sich für unterschiedliche Lösungen für die weiße Flut. Natürlich lassen diese Lösungen tief blicken und zeigen auch, was man von diesen Gruppen halten kann und soll. Diese Moral liefert zum Beispiel ein The Walking Dead und nun eben auch Gung Ho.

Der Abschluss von Gung Ho ist definitiv gelungen, aber hinterlässt auch einen faden Beigeschmack. Warum? Es gibt durchaus verschiedene Enden, Gung Ho entscheidet sich für ein Ende, was am Ende der besseren Enden ist. Sprich, ich bin fein damit, aber es muss kein Ende sein.

Meine letzten Worte:

Showdown

Zu den anderen Gung Ho Bänden:

1 | 2 | 3 | 4 | 5

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 9/10
    Gesamteindruck - 9/10
8.5/10

Gung Ho 5: Die weiße Flut

Erscheinungsdatum: 28.05.2021
Format: Hardcover
Seiten: 104
Autor*innen: Benjamin von Eckartsberg
Zeichner*innen: Thomas von Kummant
Genre: Horror/Mystery, Action/Adventure
Preis: 25,00 €

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: