[Comic] Invincible [4]

Der Hype von Invincible hat mich – dank Band 2 – etwas später getroffen. Während die gesamte Comicszene in Deutschland die Serie gefeiert hat, war ich noch zurückhaltend. Mittlerweile habe ich wieder Bock darauf und ob das der 4. Band bestätigen konnte, möchte ich euch nun mitteilen.

Band 4

Immortal und Dupli-Kate wollen heiraten, was nicht jeder super findet. Mark möchte – endlich – nach Rick suchen. Sein Mitbewohner William hat eine verwegene Idee, er möchte einen Lockvogel spielen. Der Plan geht auf und Mark findet die Reanimen.

In der Uni läuft es für Mark nicht so gut. Da er oft nicht da ist und seine Noten immer schlechter werden, steht er vor dem Aus. Dazu kommt, dass Amber mit einem Kommilitonen lernt, ist Mark eifersüchtig? Bevor er sich einem der Themen widmen kann, muss er auf dem Mars.

Dort ist ein Parasit – die sogenannten Sequid – unterwegs. Mit einem Wirt kann er großen Schaden anrichten und das kommt nun auf die Erde zu. Auf der Erde treiben hingegen die Lizard League ihr Unwesen. Sie wollen den dritten Weltkrieg auslösen.

Zurück überschlagen sich die Ereignisse. Die Beziehung mit Amber kann niemals so weiter gehen, ziehen sie einen Schlussstrich? Oliver wird immer klüger und seine Kräfte erwachen. Und dann ist da noch die Viltrum-Agentin Anissa, die Mark keine schönen Aussichten präsentiert.

Mein Comic Senf

Auch wenn Rick nur einen kleinen Auftritt hatte, so war er einer der Highlights des Bandes. Der erste Moment zeigt ihm mit einem fetten Roboterarm, die Aussage dazu: Er soll so menschlich aussehen wie möglich. Als er mit der Behandlung fertig ist, jammert er von seinem Leben und ein Agent erzählt ihm dann eine ähnlich üble Geschichte über sein Leben. Beides ist sehr lustig.

Die Dicke des Bandes ist nicht nur positiv. Die Geschichte ist durchaus spannend und humoristisch, aber im Zweifel manchmal zu viel. Man muss aufpassen, dass man beim Lesen nicht zu schnell gesättigt ist. Deswegen sind die Bände (für mich) ein paar Hefte zu viel.

Das heißt aber nicht, dass ich nicht meinen Spaß hatte, ganz im Gegenteil. Es gibt Schocker und Wendungen, die einen immer wieder aus der Bahn schubsen. Das ist so gut getimt das einem nie langweilig ist, aber es ist auch nicht auf jeder Seite eine Wendung.

Dazu kommt die Mischung aus alltäglichen Problemen – wir sprechen immer noch von einem Teenager – und das Leben als ein Superheld. Das ist schlicht eine geile Mischung! Man kann nicht genug bekommen. Beim Schreiben dieser Zeilen könnte ich schon den nächsten Band anfangen.

Meine letzten Worte:

Leben am Limit

Zu den anderen Invincible Bänden:

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
7.8/10

Invincible 4

Erscheinungsdatum: 05.11.2020
Format: Softcover
Seiten: 320
Autor*innen: Robert Kirkman
Zeichner*innen: Bill Crabtree, Ryan Ottley
Übersetzer*innen: Frank Neubauer
Genre: Action/Adventure
Preis: 30,00 €
Stories: Invincible 36-47

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: