[Comic] Teen Titans: Raven – Auf der Suche

Comics für Jugendliche sind nichts für Erwachsene. So oder so ähnlich könnte man über das DC Ink / Panini Ink Label denken. Bereits Breaking Glass konnte dieses Vorurteil ausräumen, nun möchte ich mich an einen Teen Titan wagen. Und zwar an Raven.

Der Plot

Raven und ihre Pflegemutter sind unterwegs, bis ein Unfall die Szene beendet. Ihre Erinnerungen sind verloren, der Name aus ihrem Ausweis – Rachel Roth – nur eine neblige Erinnerung. Auch persönliche Gegenstände kommen ihr unbekannt vor, dazu kommen Albträume.

Ihre neue Pflegefamilie – rund um ihre neue Schwester Max – gibt ihr alle Zeit, die sie braucht. In der Schule merkt sie, das sie Gefühle lesen kann und das sie auch Leute stolpern lassen kann. Raven ist eine Empathin und ihr Kräfte sind ihr noch gänzlich unbekannt.

Mit Tommy hat sie eine Stütze, auch wenn sie sich pausenlos fragt wer sie ist. Kann sie ihre Erinnerungen wieder erlangen? Kann sie ihre Kräfte kontrollieren? All diese Fragen müssen beantwortet werden. Dazu kommt noch das Thema Liebe, nicht einfach für einen jungen Erwachsenen.

Mein Comic Senf

Sowohl die Figur Raven als auch der Start der Geschichte zeigen, das man hier absolut nichts wissen muss, um in die Geschichte einzusteigen. Es ist genau die Geschichte, die man jedem an die Hand geben kann, ohne das man ellenlange Abhandlungen vorher gelesen haben muss.

Es gibt dabei einige hochinteressante Themen. Es ist die Liebe, die Selbstfindung und Lug und Trug. Also ziemlich alles was Jugendliche in dem Alter von Raven durchmachen. Und genau das macht es für die Zielgruppe so interessant und nachvollziehbar.

Die Idee mit den Kopfhörern zur Abschottung gefällt mir sehr gut. Sie ist hier im Superhelden-Kontext natürlich noch ein bisschen stärker ausgeprägt, als bei anderen Teenagern. Der Grund ist aber durchaus ziemlich ähnlich. Dadurch wirkt sie auch natürlicher.

Der Zeichenstil ist ebenfalls erwähnenswert. Dieser geht in die cartoonige Richtung. Bei der Kolorierung haben wir einen reduzierten Umfang, soll heißen das eher wenige Farben zum Einsatz kommen. Das sieht gut aus und fördert den Lesefluss.

Meine letzten Worte:

Identitätskrise

Leseprobe bei IZNEO:

Review

  • 6/10
    Story - 6/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.5/10

Teen Titans - Raven - Auf der Suche

Erscheinungsdatum: 05.05.2020
Format: Softcover
Seiten: 192
Autor*innen: Kami Garcia
Zeichner*innen: Gabriel Picolo
Übersetzer*innen: Sanni Kentopf
Preis: 16,99 €
Stories: Teen Titans: Raven

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: