[Manga] Akira [3]

Eine ganz große Serie muss Akira sein, das weiß so gut wie jeder in der Szene – egal ob er die Serie gelesen hat, oder eben nicht. Ob das so ist konnte ich bisher nur erahnen, gesehen habe ich viel gutes, aber noch kein Augenöffner und kein Hallo-wach – bis jetzt?

Band 3

Direkt mit einem großen Knall – genauer mit einer Explosion – beginnt der dritte Band von Akira. Das kann Akira nicht überlebt haben. Die Folge von der Explosion ist direkt spürbar. Das Plündern beginnt, dazu wird die 7. Alarmstufe und der nationale Notstand ausgerufen.

Miyako beauftragt Sakaki, sie soll Akira holen. Eine große Diskussion beginnt, schließlich kann man nach dieser riesigen Explosion nicht erzählen, das man ein Wesen wie Akira geschaffen hat. Als dann ein junger Akira entführt wird, beginnt die wilde Jagd.

Nezu hintergeht Miyako. Und es werden große Geschützte aufgefahren – unter anderem Panzer – wenn die Stadt komplett zerstört wird, dann ist das eben so. Akira sieht viel Ungerechtigkeit und das kann er sich nicht gefallen lassen. Seine gesamte Kraft offenbart sich.

Mein Manga Senf

Akira ist richtig groß! In sehr vielen Ebenen. Es beginnt mit dem großen Format des Manga. Die Zeichnungen kommen so sehr gut zur Geltung und sind schlicht faszinierend, gerade im Hinblick auf das Alter des Manga. Auch wenn die alten Gesichter nicht ganz mithalten können.

Richtig groß ist auch die Geschichte rund um Akira aufgezogen. So groß das man – noch immer – nicht richtig weiß, was es mit Akira auf sich hat. Es ist unglaublich spannend und man fliegt durch den Band. Egal wie viele Seiten man geboten bekommt, man ist schnell am Ende.

Leider weiß ich immer noch erschreckend wenig darüber, was mir der Mangaka mit der Geschichte erzählen will. Dieser Manga ist nicht nur ein Vorbild für viele spätere Manga – sondern auch für andere Medien eine Inspiration. Es kommt einem irgendwie bekannt vor.

Die große böse Regierung die ein geheimes Projekt nach eine Katastrophe aufbaut, ist sicher – aus heutiger Sicht – keine neue oder kreative Idee. Deswegen ist es so faszinierend, das ich sehr interessiert, auch diesen Band gelesen habe.

Meine letzten Worte:

Groß, Größer, Akira ?!?

Zu den anderen Akira Bänden:

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 6/10
    Einsteigerfreundlich - 6/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7/10

Akira 3

Erscheinungsdatum: 15.02.2001
Format: Taschenbuch
Seiten: 288
Autor*innen: Katsuhiro Otomo
Zeichner*innen: Katsuhiro Otomo
Übersetzer*innen: Junko Iwamoto, Jürgen Seebeck
Genre: Science-Fiction
Preis: 19,90 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: