[Manhua] Biaoren – Die Klingen der Wächter [1]

Wer gerne Comics und Manga liest, wird sicher auch mal über den Begriff Manhua gestolpert sein. Das sind Comics aus China und ähnlich wie Manga aufgebaut. In letzter Zeit macht ein Manhua richtig von sich reden. Wie präsentiert sich mein erste Manhua mit dem Titel: Biaoren – Die Klingen der Wächter?

Dieser Manhua wurde mir von Buch Contact / Chinabooks als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Manhua findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 1

Wir befinden uns im dritten Jahr der Daye-Ära (607 n. Chr) und verfolgen Daoma, der mit seinem Sohn Xiaoqi seine Schulden abarbeiten will. Diese Schulden abzuzahlen erfolgt aber nicht mit Landwirtschaft oder Hilfe im Haushalt. So wollen sie die Bande Xiangzi hochnehmen.

Daoma kennt keine Gnade und hat einen Sack voller Klingen bei sich. Beim Alten Mo – dem Daoma Geld schuldet – bekommt er den Auftrag die Doppelköpfigen Schlange zu finden. Dazu muss er in die Stadt des roten Sandes reiten. Dort trifft er auf ein Gasthaus mit Problemen.

Immer wieder wird ihnen das Wasser abgedreht und höhere Steuern ziehen immer mehr an dem Wirt. Daoma interessiert sich dabei aber nur für seinen Auftrag. Zhishilang hat den nächsten Auftrag. Er möchte nach Chang‘an eskortiert werden, dort wurde Xiaoqi geboren.

Mein Manhua Senf

Auch wenn die Geschichte wenig speziell und sehr bekannt klingt, überzeugt der Manhua relativ schnell. Wie sich Daoma vorstellt ist schon sehr speziell. Der erste Kampf – und das zählen von Xiaoqi – ist dann das letzte Fünkchen, was es braucht, um zu überzeugen.

Das Verhältnis von Daoma und Xiaoqi ist besonders. Man erkennt ein paar Ähnlichkeiten zu BERSERK, aber Daoma ist direkt sympathischer und man spürt sein Ehrgefühl. Die Charakterentwicklung stelle ich mir schon jetzt als eine der Stärken der Serie vor. Sie ist schon jetzt zu spüren.

Der Unterschied von Manga und Manhua ist imho nicht spürbar. Es liest sich genauso, ist aber ein Stück weniger verrückt als viele Manga respektive Japaner. Die Namen sind ähnlich ungewohnt, werden aber gut in die Einzelteile zerlegt, sodass man weiß was Daoma bedeutet.

Sehr schön und eine extra Erwähnung verdienen die Zeichnungen. Diese sehen einfach unglaublich gut und rau aus. Die Schraffierungen selbiger unterstreichen die Qualität genauso wie der schicke Font. Da spürt man den Chinesischen Einschlag sehr gut.

Meine Begeisterung ist schon jetzt sehr hoch, und das obwohl die „echte“ Geschichte erst jetzt beginnt. Ich bin sehr gespannt wo die Reise hingeht. Nach aktuellem Stand kann ich mir vorstellen das ihr hier öfters etwas von Biaoren – Die Klingen der Wächter lesen werdet.

Meine letzten Worte:

Absolut überzeugend

Zu den anderen Biaoren - Die Klingen der Wächter Bänden:

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
8.5/10

Biaoren - Die Klingen der Wächter - Band 1

Erscheinungsdatum: 02.2020
Format: Paperback
Seiten: 276
Autoren: 许先哲 Xu Xianzhe
Preis: 14,90 €
Leseprobe

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: