[Versus] Neflix vs Amazon Instant Video

Lesezeit: 5 Minuten

In den USA der Platzhirsch, in Deutschland noch am Beginn und der „kleinere“. Die Rede ist von Netflix. In Deutschland ist im Bereich Streaming (und wir reden hier selbstredend nur vom legalen Streaming) Amazon Instant Video Marktführer. Ist das Verdient? Wo unterscheiden sich die Dienste? Welcher Dienst passt besser zu mir?

Diese Fragen werden – hoffentlich – in diesem Versus beantwortet.

Vorab sei gesagt das die Test auf einem Amazon Gerät – und zwar den Fire TV Stick – stattgefunden haben, dadurch können natürlich die Erfahrungen zu Gunsten von Amazon ausfallen. Die Dienste habe ich auch auf der PS3, dem Surface Pro 3, dem HTC One (M8) und dem iPad Mini Retina verwendet.

Film- und Serienauswahl

Was ist einer der wichtigsten Punkte bei einem Streamingdienst? Richtig! Die Auswahl an Filmen und Serien. Wenn man Stichprobenartig durch die Auswahl an Filmen geht, merkt man das die Auswahl ziemlich ähnlich ist. Mal ist der eine Film auf Netflix nicht verfügbar, mal nicht auf Amazon Instant Video. Bei Filmen würde ich von einem Unentschieden sprechen.

Bei der Auswahl von Serien muss man Unterscheiden. Die Auswahl an Serien von Dritten dürften ziemlich ähnlich sein. Schaut man aber auf die Exklusiv-Serien merkt man schnell den großen Unterschied. Die Netflix Exklusiv-Serien sind hochwertiger und es gibt mehr als bei Amazon Instant Video. Serien wie House of Cards, Daredevil und Better Call Saul, sind bei Netflix exklusiv und auch Serienkenner die noch DVDs und BluRays erwerben bekannt. Aktuell hat Amazon mit den exklusiv Rechten für Top Gear und Fear the Walking Dead nachgelegt.

Gesamtheitlich ist in dieser Kategorie Netflix der Gewinner.

[office src=“https://onedrive.live.com/embed?cid=E98DB55F41DFF4F6&resid=E98DB55F41DFF4F6%2113036&authkey=AFoJyGXoyeXObxI“ width=“320″ height=“240″]

Appqualität

Oh je wo fängt man da nur an. Amazon hat scheinbar unabhängig Entwicklerteams an jede App gesetzt, die noch nie miteinander geredet haben bzw. nur die eigene App nutzen. Absolutes Chaos.

Auf der PS3 muss man sagen ist die App noch gelungen. Man sieht sofort die letzte Folge oder den letzten Film den man gesehen hat, die Watchliste ist ebenfalls schnell gefunden. Die Suche oder eine Vorauswahl via Genre oder Thema ist ebenfalls schnell bei der Hand. Sehr schönes Beispiel.

Auf dem Android Smartphone hingegen wohl die absolute Katastrophe. Im Play Store findet man keine App. Man muss die normale Amazon App laden, dort einen Film suchen und dann auf Jetzt ansehen klicken. Dann wird die App runtergeladen. Natürlich muss man vorher die Installation von Unbekannten Quellen zustimmen, für DAUs ein ziemlich anstrengendes Prozedere. Ist die App dann installiert muss man weiterhin die Shopping App von Amazon verwenden und dort durch das Altbackene Design das gewünschte Medium suchen. Mittlerweile ist die Apps extra im PlayStore verfügbar, besser ist es trotzdem nur bedingt.

Wenn es wenigstens im Browser besser wäre, ist es aber nicht. Man surft Amazon an, und muss dort sich durch die Menüs hangeln, das Richtige finden. Der Player als solches strotzt nur so vor Altertum, echt enttäuschend.

Mit dem Fire TV Stick wurde ein Mittelweg gefunden. Auf der Startseite werden die letzten Folgen und Filme gezeigt (auch wenn ab und an, das zuletzt gesehene mal nicht verfügbar ist), leider werden hier auch die letzten Apps angezeigt. Darunter sind die Neuzugänge verzeichnet (auch das funktioniert nicht immer). Die erste Folge Fear the Walking Dead wurde dort nicht angezeigt, erst nachdem ich es gesehen hatte, wurde es bei zuletzt gesehen und kürzlich hinzugefügt angezeigt. Die Watchliste und die Suche nach neuen Medien ist okay, aber auch nicht weltbewegend.

Die iOS App ist mittlerweile ganz gut, früher konnte man nicht sehen was man zuletzt gesehen hat, das geht nun direkt auf der Startseite. Wichtigster Punkt ist aber der Player. Man kann mit einem Klick Zurückspulen, Pause/Play oder Vorspulen. Dazu muss man nur die Mitte des Displays berühren für Pause/Play. Für das Spulen jeweils links bzw. rechts von der Mitte. Super einfach und echt praktisch. Das Problem ist vor allem die Konsistenz. Ich hätte gerne immer das gleiche Ergebnis.

Wie schlägt sich Netflix hier? Ich habe Netflix nur auf Desktop, Fire TV (also die Android App) und auf dem iPad gesehen. Aber eins ist klar es ist konsistent. Auch wenn der Altbackene Player auf dem iPad schon gestört hat. Einmal klicken um die Optionen zu zeigen und dann muss man den Pause Knopf fummelig betätigen. Des Weiteren gibt es eine Windows App, die sucht man bei Amazon Instant Video vergebens.

Alles in allem aber ein Sieg für Netflix.

[office src=“https://onedrive.live.com/embed?cid=E98DB55F41DFF4F6&resid=E98DB55F41DFF4F6%2113041&authkey=AIRLjNPskHPJnnk“ width=“320″ height=“240″]

Funktionen

Bei den Funktionen spielt Amazon die IMDb Karte. Wem das nichts sagt, IMDb ist eine Film und Serien Datenbank. Seit 1998 ist die Datenbank im Besitz von Amazon. Die Funktion dazu heißt X-Ray. Wenn man während des schauen eines Filmes oder einer Serie – die diese Funktion unterstützt – Stopp drückt oder die Funktion anzeigt, bekommt man die Darsteller dieser Szene zu sehen. Dazu wird ein Foto des Schauspielers (wenn vorhanden), der Name des Schauspielers und der Name der Rolle angezeigt. Es werden auch nur Schauspieler angezeigt die in dieser Szene gezeigt werden, keine Weiteren. Das ist eine mehr als praktische Funktion.

Ist eine Folge von einer Serie zu Ende kann man bereits zur nächsten Folge mit einem Klick wechseln oder warten bis der Abspann zu Ende ist, um dann automatisch zur nächsten Folge zu wechseln. Diese Funktion hat Netflix schon länger, bei Instant Video gibt es diese Funktion erst seit kurzem, aber nicht überall (z.B.: im Browser funktioniert es nicht).

Netflix setzt den Ganzen noch die Krone auf, gleiches funktioniert auch für Filme. Ehrlicherweise finde ich die Funktion aber mehr als unnötig, der Abspann wird nur noch klein angezeigt und man klickt auf Stopp und Schwupps ist man im nächsten Film.

Auch wenn das Wechseln zur nächste Folge oder zu einem Film bei Netflix besser bzw. überhaupt möglich ist, so finde ich die X-Ray Funktion durchaus besser. Genauso wie die Möglichkeit das Gesendete zu pausieren auf iOS (siehe oben) ist bei Instant Video besser. Also Sieg für Amazon.

[office src=“https://onedrive.live.com/embed?cid=E98DB55F41DFF4F6&resid=E98DB55F41DFF4F6%2113037&authkey=AOuHbtvPfVz6h20″ width=“320″ height=“240″]

Preis

7,99 für einen Nutzer gleichzeitig ohne HD, 8,99 (für Bestandskunden 1 Jahr) bzw. 9,99 für Neukunden für zwei Nutzer gleichzeitig und FullHD, 11,99 für Vier Nutzer gleichzeitig und 4K. Das alles sind Monatspreise. Amazon Instant Video ist streng genommen gar kein Produkt was man kaufen kann, sondern der Inhalt eines Kaufes. Was muss man kaufen? Ein Abo bei Amazon was auf den Namen Prime hört. Preis 49 €, und das ist der Jahrespreis!

Klarer Sieg für Amazon.

[office src=“https://onedrive.live.com/embed?cid=E98DB55F41DFF4F6&resid=E98DB55F41DFF4F6%2113042&authkey=AJY96GE640c5Jnw“ width=“320″ height=“240″]

Umfang des Abos

Was Netflix kann ist ziemlich klar und offensichtlich. Amazon Prime hingegen geht viel weiter und bewegt sich auch außerhalb des Streamings. Man bekommt zum einen eine Versandkostenfreie Lieferung auf Amazon Produkte, egal wieviel es kostet (also auch unter 30 €). Des Weitern einen Prio Versand, das heißt wenn man bis 16 Uhr bestellt (manchmal sogar noch später) ist das Paket garantiert am nächsten Tag da. Und das Funktioniert immer, Ausnahmen sind natürlich Sonn- und Feiertage. Als wäre das noch nicht genug gibt es oben drauf noch die Kindle-Leihbücherei. Dort kann man ein Buch aus der Leihbücherei pro Monat ausleihen. Welche Bücher verfügbar sind, sieht man aber nur auf Kindle Geräten (Tablet, Smartphone bzw. eBook Reader).

Auch hier klarer Sieg Amazon.

Fazit

Es fällt mir schwer ein hochwertiges Fazit zu schreiben. Beide Dienste haben ihre Vorteile. Einen klaren Sieger gibt es nicht wirklich. Bei Instant Video kann man bereits ohne Account und ohne Abo schauen was zur Wahl steht. Diese Option gibt es bei Netflix nicht, ist aber sicherlich nicht verkehrt. Beide bieten ein kostenlosen Testzeitraum an. Für mich ist aber das Prime Abo – auch außerhalb des Video On Demand Bereiches – deutlich Wertvoller. Ohne Prime Abo, wöllte ich aktuell nicht durch die digitale Welt gehen. Netflix hat aber trotzdem seine Stärken, vor allem die eigenen Serien. Die Ankündigungen (unter anderem Star Wars Serien) machen Netflix noch interessanter. Für mich ist aber Amazon mit dem Gesamtpaket etwas Besseres gelungen!

Teile deine Meinung


Gefällt dir mein Senf?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “[Versus] Neflix vs Amazon Instant Video”

%d Bloggern gefällt das: