[Comic] Transmetropolitan [3]

Nachdem ich mich mit der englischen Version vom zweiten Band von Transmetropolitan zufrieden geben musste, gibt es nun wieder die gute deutsche Hardcover Variante. Und – soviel sei schon jetzt gesagt – ich wurde wieder gut unterhalten.

Band 3: Lonely City

Wer die Faszination Transmetropolitan verstehen will, muss nur die erste Geschichte in diesem Band lesen. Ein Mädchen wird von ihrem Bruder sexuell missbraucht, als er merkt dass das nicht richtig ist, traumatisiert er noch ein weiteres Leben. Die Schwester vermisst ihn dennoch. Was hier komisch klingt, liest sich hervorragend.

Mechanics ist die neuste Droge und wird von der AI – dem quasi Abwehrsystem der Menschen – akzeptiert, andere Drogen nicht mehr. Eine verrückte Welt mit Mini-Disc-Player in den Genitalien und weitere verrückte Erfindungen werden präsentiert. Spider Jerusalem wendet Monstering bei Senator Sweeney an. G-Reader-Morde finden statt, Minderheitenverbrechen werden so einfacher. Vertuscht die Polizei etwas die Morde?

Und so ist plötzlich Spider total am Arsch. Seine Kolumne wird geblockt. Die Medien schlachten ihn aus und er wird weichgespült. Einen Spaziergang später, bringt vielleicht Besserung. Aber gelingt das wirklich oder ist er nun am Arsch?

Mein Comic Senf

Was ärgere ich mich! Ich hatte den Tipp zu Transmetropolitan schon früher, aber so richtig hab ich es nicht in Angriff genommen. Nach Band 1 blieb ich zurückhaltend. Ein Fehler – denn Band 2 ist nun vergriffen. Mit dieser Lücke (mit Book Two) muss ich nun im Regal leben.

Inhaltlich macht Transmetropolitan richtig viel Spaß. Die Zukunft – die hier skizziert wird – ist unglaublich. Ein bisschen Black Mirror, aber auch interessant und positiv zugleich. Eine Kanone, die je nach Einstellung, unterschiedliche Blähung hervorruft unterstreicht das positive Bild. Das ausgerechnet Spider Jerusalem die Wahrheit schreibt, ist skurril. Da er selber die Welt verachtet.

Der Spaziergang und die depressive Phase – samt Spider Anime – waren das Highlight dieses Bandes. So gut und unterhaltsam! Auch seine Assistentinnen haben ihre Probleme mit Spider, aber ohne können sie definitiv auch nicht. Solche Entwicklungen gehören auch in so einen Comic.

Der Plan die letzten beiden Bände nicht durch die Finger gleiten zu lassen, ist natürlich nun stärker. Noch so eine hässliche Lücke will ich nicht. Die Hardcover Variante von Panini sieht nicht nur gut aus, sondern weiß auch von der Verarbeitung und Erscheinung zu überzeugen.

Meine letzten Worte:

Spider am Boden?

Zu den anderen Transmetropolitan Bänden:

Review

  • 9/10
    Story - 9/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 9/10
    Gesamteindruck - 9/10
8.3/10

Transmetropolitan Band 3: Lonely City

Erscheinungsdatum: 08.04.2014
Format: Softcover
Seiten: 292
Autoren: Warren Ellis
Zeichner: Darick Robertson
Stories: Transmetropolitan #25-36

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: