[Manga] Banana Fish [4]

Große Begeisterung hat Banana Fish nicht von Beginn an auslösen können. Mit dem letzten Band war ich endlich gänzlich überzeugt. Also habe ich diesen Band hochmotiviert in die Hände genommen. Was dann kam, war eine kleine Überraschung.

Dieser Manga wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Manga findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 4

Eiji und Ash haben sich zurückgezogen und geben sich gegenseitig halt. Sie lernen sich besser kennen und wir erfahren von Ash’s Angst vor Kürbissen. Die Polizei fahndet nach Ash, auf eine sehr ungewöhnliche Art, soll heißen: als blonder hübscher Mann, wird man nun von der Polizei angesprochen.

Ash versteckt sich aber nicht, er trifft sich unteranderem mit Golzine. Die Bandenkriege gehen immer weiter. Als nächstes geht es zu Cain Blood von den Black Sabbaths. Denn die Streitigkeiten mit Frederick Arthur müssen ein Ende haben.

Eiji und Ash haben eine deutlich unterschiedliche Vorstellung was das Morden anbelangt. Der Streit zwischen Arthur und Ash soll nun Mann gegen Mann entschieden werden. Ist das eine Falle? Mit viel Action und einem offenen Ende endet dieser Band.

Mein Manga Senf

Was mir in diesem Band stark aufgefallen ist, sind die reduzierten Hintergründe. Teilweise ist in einem Panel nur der Kopf und etwas vom Oberkörper der gezeigten Person zu sehen, mehr nicht. Je nachdem wie man dazu steht, kann das Fluch und Segen sein.

Warum ist mir das hier so stark aufgefallen? Weil nicht viel passiert. Der erste Teil des Bandes war ziemlich langweilig. Es ist wenig passiert und man hing ein wenig in den Seilen. Ähnlich ging es aber auch den Protagonisten. So eine kurze Verschnaufpause kann manchmal auch einer Serie helfen.

Immer wieder fällt die Beschreibung von Ash auf. Es wirkt unglaublich übertrieben. So wird er als schön von anderen Männern bezeichnet, er habe schöne Augen wie Schneewittchen. Reden so heterosexuelle Männer – in der Öffentlichkeit – über andere Männer?

Wenn man über den Manga spricht, muss man aber auch über die Zeit reden, wann dieser erschienen ist. In dieser Zeit war Homosexualität kein so leichtes Thema. Dieser Band blieb etwas hinter meinen hohen Erwartungen zurück, aber es wird wieder besser, da bin ich mir sicher.

Meine letzten Worte:

Kurz durchatmen

Zu den anderen Banana Fish Bänden:

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7/10

Banana Fish: Ultimative Edition 4

Erscheinungsdatum: 21.07.2020
Format: Sofcover
Seiten: 380
Autor*innen: Akimi Yoshida
Zeichner*innen: Akimi Yoshida
Übersetzer*innen: Markus Lange
Preis: 19,00 €
Leseprobe

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: