[Manga] Gigant [2]

Nachdem der erste Band von Gigant richtig überzeugen konnte, war ich heiß auf Band 2. Natürlich schwang auch Unsicherheit mit. Wenn Hiroya Oku an einem Manga arbeitet, kann man auch mal etwas angewidert durch die Seiten blättern.

Dieser Manga wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Manga findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 2

Die ETE – Enjoy the end – Website ist in aller Munde. Die User können aus verschiedenen Vorschlägen etwas auswählen, was als nächstes wirklich passiert. Ob nun ein Promi nackt durch eine Fußgängerzone läuft oder ob es Scheiße regnet, alles ist möglich.

Rei ist sich sicher, dass das Ding – welches Chiho am Arm hat – etwas mit den Prophezeiungen zu tun hat. Ist es eine Art Künstliche Intelligenz? Bei einem treffen geht Rei aufs Ganze und fragt ob sie ein Paar werden wollen. Chiho lehnt ab, schließlich hatte sie noch nie so einen guten Freund.

Da Rei nun heult, stimmt sie doch zu – what? Und schon beginnt es zwischen ihnen heiß herzugehen. ETE ist aber nicht am Ende. Ein Gott der Zerstörung soll erscheinen und die Einwohnerzahl von Tokyo drastisch dezimieren. Da Rei in Lebensgefahr ist, bleibt Chiho nur noch eine Möglichkeit.

Mein Manga Senf

Als erstes möchte ich auf Chiho und Rei eingehen. Sie sind schon ein ungewöhnliches Paar. Mit viel Reife macht sie ihm klar, warum eine Beziehung für sie nicht in Frage kommt. Und auf diese Reife Aussage, folgt eine total Überzogene Reaktion von Rei. Dieser Kontrast ist zum einen peinlich und zum anderen interessant.

In der Folge beginnt ihre Beziehung – in meinen Augen – zu schnell in eine Richtung zu gehen, die ich übertrieben finde, auch wenn Chiho eine Pornodarstellerin ist. Auch da ist der Unterschied deutlich zwischen den Beiden. Chiho übernimmt die Arbeit, während Rei noch nicht richtig weiß was er tut.

Aber die beiden sind leider nicht das Hauptthema des Bandes. Es geht in erster Linie um die Website und die kranken Vorhersagen. Das führt zu einer mittelschweren Katastrophe, die nur Chiho verhindern kann. Das sie dabei komplett nackt auftreten muss, gehört halt dazu.

In genau dieser Phase, steigt die Action und der Text verschwindet beinah gänzlich. Damit hat sich der Fokus (leider) schnell und deutlich gedreht. Dennoch möchte ich mehr von dieser verrückten Story lesen. Gigant ist mehr als nur eine nackte Frau auf dem Cover, die scheinbar keine Hemmungen hat. Die Story und die Zeichnungen sind dabei speziell und auffällig.

Meine letzten Worte:

Ähm…okay….

Zu den anderen Gigant Bänden:

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 7/10
    Zeichnung - 7/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7/10

Gigant 2

Erscheinungsdatum: 23.06.2020
Format: Softcover
Seiten: 216
Preis: 7,99 €
Autoren: Hiroya Oku
Übersetzer: Burkhard Höfler
Genre: Ecchi, Shonen
Leseprobe

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: