[Manga] The Promised Neverland [1]

Lesezeit: 2 Minuten

Sowohl in Japan, als auch hier in Deutschland, gibt es aktuell eine große Serie die absolut gefeiert wird. Also habe ich mir den ersten Band von dieser Serie – die auf den Namen The Promised Neverland hört – näher angeschaut. Kann sie die Begeisterung rechtfertigen?

Band 1

Das Grace Field House ist Dreh- und Angelpunkt unserer Geschichte. Es ist ein Waisenhaus und beherbergt 38 Kinder, die sich selbst als Geschwister sehen. Nur ein Erwachsener ist da, die sie nur Mutter nennen. Emma ist 10 Jahre alt und gehört mit Norman und Ray zu den ältesten Kindern.

Sie haben weiche Betten, gutes Essen, Nummern an den Hälsen und müssen täglich Test durchführen. In denen die 3 ältesten Kinder immer die meisten Punkte machen. Sie können aus dem Waisenhaus, um im angrenzenden Wald zu spielen. Die beiden Ausgänge – ein Tor und der Zaun rings herum – dürfen nicht betreten werden.

Bis die Kinder 12 Jahre alt sind, werden Pflegeeltern gesucht. Conny ist das erste Kind in diesem Band, für die Pflegeeltern gefunden wurden. Was dann folgt ist das große Thema der Geschichte, auch wenn es schon im Mitte des Bandes passiert, beginnt nun die wahre Geschichte.

Mein Manga Senf

Einfach nur Wahnsinn! Dieser Story und die Erzählung ist gelungen und spannend. Die Kinder haben eine sehr gute Gemeinschaft, die Hintergründe sind düster und irgendwo überraschend. Was dann folgt ist nicht minder spannend und offenbart Hoffnung und Resignation in einem. Einen besseren ersten Manga Band habe ich wohl noch nie gelesen.

Im Gegensatz zu der Story, steht die niedliche Optik. Denn diese ist eher weich und hat so ein touch von Kinderbuch. Diese Optik suggeriert alles nur nichts böses oder gruseliges. Was am Ende auch die Faszination Promised Neverland ausmacht.

Der Band ist so gut, das der nächste Band von Haus aus es schon schwer haben dürfte – was die Wertungen auch zeigen. Die Grundgeschichte ist super und wie es weitergeht auch nicht ganz leicht. Ich freue mich auf weitere Bände.

Meine letzten Worte:

In der Form der beste erste Manga Band den ich wohl je gelesen habe. Pflichtkauf!

Zu den anderen The Promised Neverland Bänden:

Review – MANGA DES MONATS: September 2018

  • 9/10
    Story - 9/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 9/10
    Gesamteindruck - 9/10
9/10

The Promised Neverland Band 1

Erscheinungsdatum: 20.03.2018
Format: Softcover
Seiten: 192
Autoren: Kaiu Shirai
Zeichner: Posuka Demizu

* Erklärung

Teile deine Meinung


Gefällt dir mein Senf?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: