[Comic] Batman Metal [2]

Lesezeit: 2 Minuten

Nachdem ich mich mit Sonderbänden und Specials (eigentlich alles singulär) beschäftigt habe, kommt nun wieder ein reguläres Batman Metal Heft. Wie geht es weiter rund um die vielen Batmen und Barbatos?

Dieser Comic wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Heft 2 von 5

Superman und Wonder Woman träumen immer wieder vom Kampf gegen Barbatos. Egal wie sie es angehen, sie verlieren jedes einzelne mal. Seit 7 Tagen ist Bruce nun schon verschwunden. Der lachende Batman taucht auf. Und Superman kann nur von Flash in die Oblivion Bar gerettet werden.

Alle Städte wurden übernommen und mit Türmen aus Menschen versuchen sie dunkle Energie zu erzeugen. Dr. Fate sieht die Lösung im Nth-Metall, welches überall verstreut ist und sie müssen es holen. Mit dabei: SteelPlasticMan und Deathstroke.

Batman, der lacht kommt zu spät, alle sind schon abgereist. Superman reist ins dunkle Multiversum und genau das sollte er nicht tun. Im zweiten Teil erleben wir zuerst einen alten 78-Jährigen Bruce, wie er seiner Enkelin Geschichten vom großen Batman erzählt. Es werden weitere Geschichten erzählt, dahinter steckt – wie sollte es anders sein – Barbartos.

Mein Comic Senf

Die Referenzen dieses Events sind fast schon grenzenlos. Hier werden folgende Sachen verarbeitet. Die Oblivion Bar ist bekannt aus Infinite Crisis. Der Superman Gesang aus FinalCrisis. Doomsday in Form von Jimmy Olsen kommt von All-Star Superman und natürlich kommt die Phantom Zone auch noch ihren Platz.

Die Geschichte ist – wenn man nur den Hauptstrang betrachtet – gelungen, rings rum ist alles etwas verwirrend, was sich aber oft schnell auflöst. Man rauscht durch die Seiten und will mehr wissen. Im Nachwort steht das Scott Snyder das Event so schreiben wollte, als würde es danach nichts mehr geben. Sodass er ohne Verluste alles was ihm in den Sinn kommt verarbeiten kann, das merkt man auch. Ob man das jetzt nun positiv oder negativ sieht.

Diese Heft sollte man nachdem ersten Special lesen, den Sonderband benötigt man aber gar nicht. Die Spannung steigt und sollte im nächsten Heft wohl den absoluten Höhepunkt erreicht haben.

Zu den anderen Batman Metal Heften:

Die Vorgeschichte: 1 | 2
Metal: 1 | 2 | 3
Sonderband: 1
Special: 1 | 2

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
7.8/10

Batman Metal 2

Erscheinungsdatum: 03.07.2018
Format: Heft
Seiten: 68
Autoren: Scott Snyder, James Tynion IV, Joshua Williamson
Zeichner: Greg Capullo, Doug Mahnke, Yanick Paquette, Jorge Jimenez
Stories: Dark Nights: Metal 3, Batman Lost 1
Preis: 5,99 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Gefällt dir mein Senf?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: