[Comic] Geschichten aus dem Hellboy Universum [10]

Der 10. Band wirkt so unscheinbar. Ziemlich dünn kommt er daher und dennoch ist es ein so wichtiger Band, denn es ist das Ende von Hölle auf Erden. Dieser Story Arc hat uns ziemlich lang beschäftigt und somit ist die Aufregung ziemlich groß.

B.U.A.P. – Hölle auf Erden: Der Exorzist

Ashley Strode betreibt Exorzismus, dabei setzt sich ein Mann vor ihren Augen in Brand. Viele Kinder werden mittlerweile vermisst. Die Coupland Brüder werden verdächtigt, aber ist das richtig? Ashley geht der Sache auf den Grund.

Diese Nachforschung treibt Ashley in die Arme eines übernatürlichen Wesens: einem Geist. Sie war früher ein Mädchen und ihr Vater spielt auch eine wichtige Rolle. Was das alles miteinander zu tun hat, wird in der Folge sehr schön aufgelöst.

B.U.A.P. – Hölle auf Erden: Möge die Stunde kommen

Iosif ist verschwunden. Johann und Liz kämpfen draußen gegen diverse Monster. Kate und Panya sind im Hauptquartier und bereiten sich auf das Ende vor. Dabei kann Kate nicht mehr. Ist Iosif in der Hölle? Zumindest ist er mit Varvara unterwegs.

Dabei sieht er seine tote Frau Polina. Liz ist erschöpft und braucht eine Pause. Johann kümmert sich um sie und es folgen Dantes Giganten. Fenix sieht das Ende des Hauptquartiers und Verluste an allen Ecken machen sich breit. Ein Kampf gegen ein massiven Ogdru Jahad steht an.

Abe Sapien: Der Trostlose Strand

In diesem Paperback bekommen wir pro Kapitel eine eigene Geschichte. Abe hört sich alte Kassetten von Bruttenholm an, das Verrückte: die B.U.A.P. wusste mehr über die Herkunft von Abe, als sie ihm gesagt hatten. Aber heißt dass das wir mehr Antworten bekommen?

Grace hat Abe einen Brief aus Stockholm geschrieben. Sie ist sehr dankbar für das was Abe für sie getan hat. Abe wird sich in einer Art Zwischenwelt bewusst, das er die Welt retten muss. Der trostlose Strand beendet dieses Kapitel stimmungsvoll.

Witchfinder: Stadt der Toten

Im 4. Band von Witchfinder geht es wieder nach London im Jahre 1882. Ein mysteriöser Untergrund Tempel wurde gefunden, aber auch ein Grabräuber. Dieser ist bereits Tod, aber plötzlich wird er ganz bissig. Ein Auftrag wie geschaffen für Sir Edward Grey.

August Swain von der Heliopolitanischen Bruderschaft des Ra möchte mit Grey zusammenarbeiten um die Wiedererwachten zu bekämpfen, was er aus verständlichen Gründen ablehnt. Was steckt hinter den Wiedergängern und Mr. Friedhof?

Mein Comic Senf

Dieser Band ist besonders, wie schon erwähnt ist es das große Finale der Hölle auf Erden Reihe. Und natürlich stellt sich die Frage: ist es ein gutes Ende? Vielleicht. So richtig einschätzen kann man es nicht. Es ist kein ruhiges Ende, aber auch kein brachiales Ende. Man muss sich ein bisschen Zeit nehmen und das Ganze wirken lassen.

Der Start ist so gar nicht das was ich vom Finale erwartet hatte. Das beginnt natürlich mit der Geschichte, ist aber auch in der Kolorierung erkennbar. Sie ist etwas bunter als bei Hellboy Geschichten üblich. Zum Start ist das etwas ungewohnt, später erfrischend anders.

Dieser Band gehört Abe Sapien und Johann Kraus. Beide suchen nach ihrer Bestimmung und kommen in diesem Band, diesem Ziel deutlich näher. Das sie zu meinen Lieblingen zählen, sollte klar sein und euch nach diesem Band sollte es euch kaum anders gehen.

Mit Witchfinder werde ich weiterhin nicht so richtig warm. Diese Geschichte gefiel mir, aber der große Zusammenhang bleibt mir weiterhin verborgen. Damit muss man wohl erst einmal mit Leben. Unterhaltsam ist die Geschichte aber allemal.

Das der Band so dünn ist – es ist mit der dünnste – merkt man beim lesen, aber kaum. Irritiert aber ein wenig. Warum kosten alle Bände gleich viel, egal wie viel enthalten ist? Das weiß im Zweifel noch nicht einmal Cross-Cult. Spätestens bei Band 11 ist es dann wieder okay, da dieser Band dicker ist.

Meine letzten Worte:

Ein Ende

Zu anderen Hellboy Comics:

Kompendium:
1 | 2 | 3 | 4
Geschichten aus dem Hellboy Universum:
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Geschichten aus dem Hellboy Universum: Die Froschplage
1 | 2 | 3 | 4

Review

  • 9/10
    Story - 9/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 9/10
    Gesamteindruck - 9/10
8.8/10

Geschichten aus dem Hellboy-Universum X

Erscheinungsdatum: 23.09.2020
Format: Hardcover
Seiten: 500
Autor*innen: Mike Mignola, Cameron Stewart, Chris Roberson, John Arcudi, Scott Allie
Zeichner*innen: Cameron Stewart, Dave Stewart, Mike Norton, Laurence Campbell, Max Fiumara, Sebastian Fiumara, Ben Stenbeck
Preis: 50 €
Stories: B.P.R.D. Hell on Earth: Exorcism 1–2, B.P.R.D. Hell on Earth 140–147, Abe Sapien 32-36, Witchfinder: City of the Dead 1-5

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: