[Manga] Bakuman. [13]

Muto Ashirogi sind aufstrebenden Stars am Mangaka Himmel und mit Perfect Crime Club ist ihn ein weiterer Hit gelungen. Als wäre das noch nicht verrückt genug, unterstützen sie ihren Assistenten Shun ebenfalls auf dem Weg zum Mangaka. Unermüdlich die Herren.

Band 13: Liebe und Überführung

Moritaka möchte mehr über das Schreiben eines Manga lernen und deswegen möchte er eine Kurzgeschichte alleine schreiben und zeichnen. Damit das nicht nur zum üben ist, möchte er es zur Super Reader‘s Festa mit einreichen. Immer mehr Mangaka aus der Shonen Jump wollen teilnehmen.

Da sie sich alle – ohne das Wissen, was die anderen einreichen – für das Thema Liebe entscheiden, wird das Event umgenannt zu: Super Reader‘s Love Festa. Da sich Akito immer mehr um den Manga von Shun kümmert, entstehen immer mehr Spannungen, Spannungen die sich sogar auf die Beziehung zwischen Kaya und Akito ausdehnen.

Akito zieht sogar bei Kaya aus und legt sich offensichtlich mit Moritaka an. Ist es das Aus für die jungen Mangaka oder reagieren die Gemüter zu schnell über? Und wer gewinnt die Super Reader’s Love Festa? Ihr dürft gespannt sein, wie es bei Bakuman weitergeht.

Mein Manga Senf

Na holla hier geht es aber zur Sache. Die Kurzgeschichten werden hier ziemlich geschickt eingebunden und führen uns zu ganz unterschiedlichen Ansätzen, wenn es um das Thema Liebe geht. Das Moritaka dabei erfährt was Miho und Kaya über ihre Beziehung denken, macht es umso spannender.

Diese verschiedene Ansätze der Liebe spiegeln sich dann auch im Ranking wieder. Man merkt auch wer mit dem Wort Liebe etwas anfangen kann und wer das ganze Thema nur aus der Ferne begutachtet. Auch wenn man die Kurzgeschichten nicht gelesen hat, so kann man teilhaben.

Akito gehört aber voll und ganz dieser Band. Seine Handlungen ergeben keinen Sinn und wirken fehl am Platz. So kann doch nicht plötzlich „unser“ Akito geworden sein. Zum ersten Mal wirkt er unsympathisch und man hat mit Moritaka Mitleid. Aber ist das überhaupt berechtigt?

Mal abgesehen davon das ein Bakuman Band mehr Zeit beansprucht, als ein regulärer 200 Seiten Manga, ist es immer eine wahre Freude sich in die verrückte Welt der Mangaka zu stürzen. Jeder Band fügt noch etwas neues und frisches dazu. So kann ich nur freudig zum nächsten Band schauen.

Meine letzten Worte:

Steigt der Erfolg zu Kopf?

Zu den anderen Bakuman Bänden:

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13

Review

  • 9/10
    Story - 9/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
8.5/10

Bakuman. 13

Erscheinungsdatum: 05.03.2012
Format: Taschenbuch
Seiten: 192
Autor*innen: Tsugumi Ohba
Zeichner*innen: Takeshi Obata
Übersetzer*innen: Yuki Kowalsky
Preis: 6,50 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: