[Manga] Bakuman. [15]

Muto Ashirogi haben es geschafft, nicht nur Fans konnten sie reichlich gewinnen, auch junge Talente, die ihnen nacheifern wollen sind, entstanden. Dieses neue junge Talent spielen aber mit falschen Karten, wenn das rauskommt, ist ärger vorprogrammiert.

Band 15: Ermutigung und Emotionen

Die Redaktion erfährt von der Vorgehensweise von Toru. Die 50 anderen Personen, die mit am Skript schreiben, können ein Problem werden. Toru verliert immer mehr die Kontrolle und den Überblick. Er möchte das Kosugi die Geschichte der nächsten Ashirogi Ausgaben klaut.

Über einen Winkelzug gibt es die gleiche Story in zwei Ausführungen. Wer gewinnt dieses Aufeinandertreffen? Takuro ist in aller Munde. Kazuya und Takuro befinden sich plötzlich im Duell gegeneinander wieder. Gibt es wieder einen Job für Takuro?

Das erste Klassentreffen von Akito und Moritaka steht an. Zuerst denken alle das Moritaka jetzt im Saus und Braus lebt. Mit der Zeit merkt er das er nicht so viel Zeit wie andere Personen in seinem Alter haben. War alles es ein Fehler alles für Manga zu opfern? PCP rückt zum Schluss nochmal richtig in den Fokus.

Mein Manga Senf

Im letzten Band hatte ich noch kritisiert, dass die Nachteile von Toru’s Vorgehen nicht deutlich geworden ist, und man es ein wenig zu deutlich als schlecht abgewertet hat. Das wurde in Band 15 deutlich besser behandelt und klargemacht, was das Problem ist. Sehr gut.

Das Thema war dann rum, aber der Band hatte noch einige Seiten zu bieten. Sogar mehrere kleine Geschichten, die überzeugen konnten. Nicht nur die Geschichte, sondern auch die Tragweite. Zum einen haben wir Takuro, der im Zweifel noch in Zukunft eine Rolle spielt.

Der kurze Ausflug zum Klassentreffen hat gezeigt, dass es immer noch junge Männer sind, die viel für ihren Traum aufgegeben haben. Zu viel? So eine Zerbrechlichkeit hilft nicht nur Sympathien zu entwickeln, es hilft auch allgemein, die Geschichte noch stärker in die Realität zu verorten.

Aber das Highlight dieses Bandes ist das Perfect Crime Club und was dieser Manga mittlerweile für die Leser bedeutet. Es ist nicht für jeden “nur” ein Manga, sondern schon mehr. Was das mit einem Mangaka macht, zeigt Akito eindrucksvoll.

Meine letzten Worte:

Viele sehr gute Themen

Zu den anderen Bakuman Bänden:

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17

Review – MANGA DES MONATS: Dezember 2021

  • 9/10
    Story - 9/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 9/10
    Gesamteindruck - 9/10
8.8/10

Bakuman. 15

Erscheinungsdatum: 06.07.2012
Format: Taschenbuch
Seiten: 192
Autor*innen: Tsugumi Ohba
Zeichner*innen: Takeshi Obata
Übersetzer*innen: Yuki Kowalsky
Preis: 6,50 €

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: