[Manga] Berserk [8]

Dafür das ich BERSERK aktiv verfolge, ist der letzte Band schon eine halbe Ewigkeit her und das ausgerechnet nachdem wir wieder in der Gegenwart angekommen waren. Gerade der neue Blick auf den Gegenwart-Guts hat mich interessiert. Ist er immer noch ein Arsch?

Band 8

Eine riesige Elfe – oder was auch immer das ist – und viele kleinere, treffen zu Beginn auf Guts, Puck und Jill. Guts macht sich direkt zum Start richtig beliebt – wie er halt so oft ist. Jill sieht in der Elfe aber jemand ganz anderen und zwar eine alte Freundin, die verloren schien.

Wir hören die Geschichte von Pikaf und von Rosine. Kurz darauf stellt man sich die Frage ist Guts nicht mehr bei Sinnen? Das sorgt dafür das Puck richtig ausrastet und die „Beziehung“ der beiden komplett in die Brüche geht. Für Puck ist Guts Abschaum und Ritter Scheusal.

Während Guts gegen riesige Insekten kämpft, geht es für Jill und Puck in das Tal der Nebel. Aber als Jill sieht wie die „Elfen“ so drauf sind, will sie schnell gehen. Die Päpstlichen Ritter von der Heiligen Kette wollen sich Guts schnappen, da er nicht nach ihrem Glauben handelt. Gelingt es ihnen?

Mein Manga Senf

Lange habe ich mir gewünscht das wir bei der Geschichte wieder zur Gegenwart springen. Im letzten Band wurde mein Wunsch erhört und nun frage ich mich: wollte ich das wirklich? Während die Rückblende hart und komplett interessant war, ist die Geschichte aktuell genau das eben nicht.

Es ist deutlich anders. Das fängt bei Guts an. Vor dem Rückblick hatte ich keinen Draht zu ihm. Im Rückblick selber konnte ich ihn besser nachvollziehen. Deswegen habe ich gedacht, jetzt müsste es besser sein, man kennt ja nun seine Beweggründe. Aber das ist nicht der Fall. Es ist immer noch ein Arsch.

Die Geschichte um das Dorf, Pikaf und Rosine gefielen mir sehr gut und waren auch von der Art der Erzählung etwas anders. Dabei erinnern die Geschichten an Märchen. Und das kann ich als positiven Punkt rausziehen. Berserk entwickelt sich, es ist nicht immer alles das Gleiche.

Insgesamt ist der Band nur okay und nicht auf den hohen Niveau wie die Bände zuvor. Aber das ist nicht schlimm, da man manchmal einfach etwas Luft holen muss, um dann mit viel Schwung auszupusten. Der nächste Band wird mich wieder gänzlich überzeugen, daran glaube ich.

Meine letzten Worte:

Luft nach oben

Zu den anderen Berserk Bänden:

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Review

  • 6/10
    Story - 6/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7/10

Berserk: Ultimative Edition: Bd. 8

Erscheinungsdatum: 15.12.2020
Format: Softcover
Seiten: 470
Autor*innen: Kentaro Miura
Zeichner*innen: Kentaro Miura
Übersetzer*innen: John Schmitt-Weigand
Preis: 19,00 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: