[Manga] Berserk [15]

Immer wieder fröhlich nehme ich einen neuen Band von Berserk entgegen und fange gierig an zu lesen. Das Beste ist und bleibt das Unerwartbare. Man kann nicht damit rechnen, ob es viel zu lesen gibt, ob viel Gewalt oder Nacktheit auftaucht. Dafür weiß man, es wird immer spannend.

Dieser Manga wurde mir von Panini Comics als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Manga findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 15

Isidro stößt in eine Szene mit Sklavenhändlern dazu. Schielke und Ibarela sind bereits da. Dabei schlägt sich Isidro wacker, aber das ganze sollte dennoch nicht ewig weiter gehen. Schielke muss sich auf jeden Fall anders kleiden, so fällt sie nur auf und das kann nicht gut sein.

Lady Farnese löst sich von der Gruppe und geht nach Hause zu ihrem Vater Lord Federico de Vadimion. Die Gruppe ist überrascht über den Abschied. Erst recht als sie erfahren, dass Roderick von Staufen – der Offizier der Seestreitkräfte von Yeath – eine politische Hochzeit mit Lady Farnese plant.

Die Gruppe bekommt eine einfache Möglichkeit weiterzuziehen, aber sie wollen sich mindestens von ihr verabschieden. Serpico bekommt noch seinen Auftritt und ein Ball findet statt, nur um dann ein blutiges Ende zu finden. Die Kushanen machen sich auf den großen Kampf bereit.

Mein Manga Senf

Berserk ist schlicht unglaublich. Es werden so viele unterschiedliche Facetten geboten und immer wieder gibt es Neues zu entdecken. Ich kenne kaum eine Serie, die sich von Band zu Band stärker unterscheidet und schlicht unerwartet ist, als Berserk.

Dieser Band ist dabei ein weiteres Beispiel. Der Start stellt andere Protagonisten in den Fokus und schlägt dann eine komplett neue Richtung ein. Dieser „Zurückhol“-Modus ist in der Manga Welt sicher kein seltener Plot, aber sicherlich nichts, womit man am Anfang dieser Serie gerechnet hätte.

Auch der Ball und die feinen Leute sind ein Beweis für die Abwechslung, die bei Berserk geboten wird. Man hat schnell Assoziationen, die man vielleicht hier nicht erwarten würde. Aber es macht genau deswegen so viel Spaß. Einen Band aufschlagen, ist immer wieder eine garantierte Überraschung.

Das macht auch den Quereinstieg möglich. Natürlich würde ich das nie empfehlen, aber es ist möglich sich einen Band zu schnappen und von dort die Serie zu starten. Es erklärt sich recht schnell von selbst und man wird so oder so nach mehr verlangen.

Meine letzten Worte:

Flucht und Comeback

Zu den anderen Berserk Bänden:

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15

Review

  • 7/10
    Story - 7/10
  • 8/10
    Zeichnung - 8/10
  • 7/10
    Einsteigerfreundlich - 7/10
  • 7/10
    Gesamteindruck - 7/10
7.3/10

Berserk: Ultimative Edition: Bd. 15

Erscheinungsdatum: 27.09.2022
Format: Softcover
Seiten: 418
Autor*innen: Kentaro Miura
Zeichner*innen: Kentaro Miura
Übersetzer*innen: John Schmitt-Weigand
Preis: 19,00 €

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: