[Manga] Beastars [8]

Wer hat Tem umgebracht? Was lange kein Thema mehr war, ist nun deutlich stärker in den Fokus gerückt. Aus unterschiedlichen Gründen, versteht sich. Spannend und relevant ist der Mord sicherlich. Es muss endlich geklärt werden.

Dieser Manga wurde mir von KAZÉ als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Mangas findet in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 8

Die Schüler denken, dass Legoshi nicht mehr zurück in die Schule kommt. Er kommt aber total verdreckt und stinkend zurück. Später schläft er im Unterricht, was ist mit ihm passiert? Legoshi wollte die Schule wirklich abbrechen, ohne Gohin hätte er es wohl auch gemacht.

Gohin bildet in der Folge Legoshi aus. Er möchte ihm das Kämpfen beibringen, dazu wird sein Fell getrimmt. Abends muss er trainieren und tagsüber geht es in den Unterricht. Wir erfahren mehr über den Schwarzmarkt und was einige Fleischfresser für Geld machen.

Louis möchte die Schule abbrechen und bespricht das mit seinem „Vater“ Ogma. Es ist ein kompliziertes Verhältnis und Gespräch. Legoshi fühlt sich zwar stärker, aber er wird immer schwächer. Nicht mal einen Apfel kann er abbeißen. Ist das Training wirklich gut?

Mein Manga Senf

Beastars war vom Start eine tolle Serie, aber man merkt das es langsam ernster und konkreter. Die Welt ist bereits groß und man kann auf der Grundlage sehr gut weiterarbeiten. Auch die Protagonisten sind dem Lesenden nicht mehr fremd.

Dennoch wird die Welt erneut erweitert. Die Stripperin und auch das Knochen nagen sind nur zwei Beispiele, die mir mehr Einblick gegeben haben und die Welt deutlich glaubwürdiger erscheinen lassen. Aber auch was Leopardenmädchen für Klamotten tragen und ob Schafe Wolle tragen, wird behandelt.

Kleinere Geschichten werden gegen Ende erzählt, die die Welt größer machen, so kommt auch Beastbook zum Einsatz. Solche Dinge gefallen mir an der Serie. Man bekommt immer Kleinigkeiten fern von der Hauptstory geboten, die sowieso schon lohnenswert sind.

Mein Fazit ist und bleibt positiv. Die Serie kann scheinbar auch gar nicht enttäuschen. Es ist immer wieder ein großer Spaß, in die Welt abzutauchen und den Tieren zu folgen. Beastars ist und bleibt ein großer Tipp quasi für alle. Dabei wirkt es sehr frisch und noch nicht ausgelutscht.

Meine letzten Worte:

Dem Mörder auf der Spur

Zu den anderen Beastars Bänden:

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11

Review – MANGA DES MONATS: Januar 2022

  • 9/10
    Story - 9/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 9/10
    Einsteigerfreundlich - 9/10
  • 9/10
    Gesamteindruck - 9/10
9/10

Beastars - Band 8

Erscheinungsdatum: 01.10.2020
Format: Softcover
Seiten: 208
Autor*innen: Paru Itagaki
Zeichner*innen: Paru Itagaki
Übersetzer*innen: Jürgen Seebeck
Preis: 7,50 €

* Erklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: