[Manga] Beastars [4]

Leichte Abnutzungserscheinungen habe ich bei Beastars spüren können. Nach der ersten Begeisterung wird es nun ernster. Was nun kommt ist eine interessante Phase, in der sich entscheidet ist Legoshi und Co. ein Onehit-Wonder oder eine echte Hit-Serie.

Dieser Manga wurde mir von KAZÉ als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Mangas findet in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 4

Haru und Louis scheinen ein Paar zu sein, so sehen wir ihr erstes kennenlernen und wie sie zueinander gefunden haben. Im hier und jetzt trifft Louis beim verlassen von Haru auf Legoshi. Sie tasten sich langsam ab. Was hat der jeweils andere mit Haru zu tun?

Die Beziehung zwischen den beiden Grauwölfen Legoshi und Juno entwickelt sich weiter. Warum hat Legoshi einen Häschenporno? Die Frage stellt sich Jack und Legoshi klärt die Sache auf. Ist er in Haru verliebt oder hat er nur auf ein kleines Häschen Appetit?

Haru und Legoshi wollen sich später aussprechen, aber in der Öffentlichkeit sieht es schlicht nicht gut aus, wenn ein Fleischfresser einen Pflanzenfresser festhält. Zum Abschluss bekommen wir Louis düstere Vergangenheit geboten.

Mein Manga Senf

Was will Paru Itagaki eigentlich mit Beastars erzählen? Der erste Eindruck bezieht sich klar auf die Gesellschaft. Trotz Regeln die Fleischkonsum verbieten, traut niemanden den Fleischfressern. Ein Handlungsstrang der wieder und wieder aufgegriffen wird.

Dazu kam ein weiteres Gesellschaft Problem: Vorurteile. „Dürfen“ Gleichgeschlechtliche oder andere Rassen miteinander verkehren? Ist das „richtig“. Was bei Menschen klar mit ja beantwortet werden kann und sollte, wirkt es bei Tieren komisch. Ob nun ein Hase mit einem Hirsch oder mit einem Wolf zusammen ist, ist schlicht speziell.

Frisch wird noch Liebe mit in die Handlung eingebunden. Diese vielen Themen führen zusammen, dadurch fehlt zwar der Hauptfokus, aber eine schöner Mix entsteht. Nicht nur die Erzählung überzeugt, sondern auch die verschiedenen Protagonisten.

Dazu kommt der hübsche Zeichenstil. Die anthropomorphen Tiere sind authentisch und interessant gezeichnet. Auch die Welt – zum Beispiel unterschiedlich große Toiletten – sind durchdachter, als zu Beginn gedacht. Die Serie macht schlicht Spaß!

Meine letzten Worte:

Liebe oder Appetit?

Zu den anderen Beastars Bänden:

Review

  • 8/10
    Story - 8/10
  • 9/10
    Zeichnung - 9/10
  • 8/10
    Einsteigerfreundlich - 8/10
  • 8/10
    Gesamteindruck - 8/10
8.3/10

Beastars - Band 4

Erscheinungsdatum: 06.02.2020
Format: Softcover
Seiten: 216
Autor*innen: Paru Itagaki
Zeichner*innen: Paru Itagaki
Übersetzer*innen: Jürgen Seebeck
Preis: 7,50 €

* Erklärung

Teile deine Meinung


Eure Meinung?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: